Direkt zum Inhalt

Abteikirche in der Abtei von Averbode

Altar des Heiligen Norbert
Pieter Scheemaeckers - Jan Erasmus Quellinus
Vlaamse Meesters in Situ, Abdijkerk Averbode

Am 13. Juli 1700 wurde ein Vertrag zwischen dem Bildhauer Pieter Scheemaeckers und dem Abt von Averbode geschlossen. Der Abt bestellte einen Altar, der dem heiligen Norbert geweiht werden sollte. Norbert ist der Gründer des Ordens von Prémontré, zu dem die Gemeinschaft der Abtei Averbode gehört. Alle Darstellungen auf dem Altar mussten einen Bezug zum Leben und zur Spiritualität des Heiligen Norbert und seines Ordens haben. Das Gemälde von Jan Erasmus Quellinus hängt zentral zwischen den gedrehten Säulen: der Heilige Augustinus übergibt seine Regel an Norbert.

Abteikirche in der Abtei von Averbode

Die Abtei von Averbode bildet einen einzigartigen historischen Ort. Seit 1134 ist hier eine Norbertinergemeinschaft ansässig. Der Vorplatz wirkt beeindruckend und der hübsche, sich widerspiegelnde See liefert zum richtigen Zeitpunkt ein brillantes Fotomotiv. Die Abteikirche, ein ideale Ort der Besinnung, bietet eine bemerkenswerte Synthese von Barock und Gotik. Im pietätvoll angelegten Friedhof der Abtei fand der Schriftsteller Ernest Claes seine letzte Ruhe.

Abdijstraat 1
Scherpenheuvel-Zichem
Jeden Nachmittag ab 13.30 Uhr geöffnet. bis 17.30 Uhr